Pension & Gasthof Steinbach (ab 1993)

Nach der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten konnten die ehemaligen Volkseigenen Betriebe ihre Erholungsheime nicht mehr unterhalten. Ebenfalls konnten die neuen Anforderungen an einen angenehmen Urlaub bei dem gegebenen Standard der Unterkünfte nicht mehr erfüllt werden, sodass das Ferienheim des Stahl und Walzwerkes Riesa geschlossen werden musste. Nach mehren Jahren der Ruhe für das Haus ging es in private Hand über und es begannen die notwendigen Umbauarbeiten zum heutigen Gasthof Steinbach. Dabei sollten die Zimmer den gestiegenen Ansprüchen unser zukünftigen Gäste entsprechen, der Gastraum den traditionellen Gedanken der Bergmannszunft weitertragen und das äußere Erscheinungsbild des Gasthofes so gut, wie nur möglich in das Ortsbild von Steinbach eingliedert werden. Mit viel Liebe zum Detail haben wir eine sehenswerte Gaststätte eingerichtet, in der die traditionellen Arbeiten der einheimischen Schnitzer, Klöpplerinnen und Künstler des Erzgebirges ihren Platz gefunden haben. Dazu zählen vor allem Schwibbögen, Pyramiden, sowie Klöppelbilder und der Nachbau eines Förderturmes in Miniatur. Um den Anspruch der erworbenen Hotelkategorie (drei Sterne) und unserer Gäste gerecht zu werden, werden die Zimmer der Pension im Jahresrhythmus meist Anfang November Schritt für Schritt renoviert.